Weihnachtszocken
2. Januar 2020

Am vergangenen Samstag wurden fünf neue Mini-Nachwuchstrainer der Ladenburger-Sport-Vereinigung (LSV) ausgebildet. Damit verstärkt die Basketballabteilung der LSV pünktlich zum Trainingsbetrieb ihren Trainerkader.

Die Ladenburger besuchten in Heidelberg die sogenannte Mini-Basketball Trainerausbildung des Basketballverbandes Baden-Württemberg (BBW). Ziel des Lehrgangs war das Erlernen des Trainierens von sogenannten Basketball-Minis (Kinder unter 12 Jahren) und die damit verbundenen Herausforderungen im Trainingsbetrieb.

Das Training der Minis unterscheidet sich grundlegend von dem der älteren Jugendlichen und Erwachsenen. Das Training muss vielfältiger gestaltet und die Inhalte spielerischer nähergebracht werden. Auch die körperlichen Voraussetzungen unterscheiden sich erheblich. Ein striktes Kraft- oder Ausdauertraining ist ebenso unangebracht wie langwierige taktische Erklärungen. In diesem Bereich des Basketballs wird der Ausdruck „implizites Lernen“ großgeschrieben. Er bedeutet, dass sich Kinder viele Fähigkeiten selbst beibringen, Probleme eigenständig erkennen und diese lösen. Dies geschieht durch Spiele, in denen Kinder Schwierigkeiten von sich aus erkennen und bewältigen. Damit eignen sie sich ohne, lange Monologe des Trainers, wichtige basketballerische Fähigkeiten an. Alle Inhalte werden spielerisch vermittelt, was den Spaßfaktor erhöht und die Leistung steigert. Hinzu kommt, dass eine frühe Spezialisierung für Kinder auf eine Sportart in diesem Alter kontraproduktiv ist. Stattdessen sollte das Ziel eine allgemeine Sportlichkeit und Fitness der Jugend sein. Auch die psychischen und sozialen Voraussetzungen sind bei den Jüngsten andere. Das Wichtigste in einem Mini-Training ist der Spaß am Sport. Ein Leitspruch des Trainings ist „Erlebnis vor Ergebnis“. Das Ergebnis ist am Ende zweitrangig. Viel wichtiger ist, etwas gelernt zu haben, Spaß zu haben, sich selbst zu verbessern und wichtige Dinge, wie Kompromissbereitschaft oder das Arbeiten als Team, zu erlernen.

Die Ausbildung war unterteilt in einen Praxistag und eine Theorieeinheit, welche vor Beginn des Praxistages online absolviert werden musste. Der auf die sechs Onlinemodule folgende Lehrgangstag beschäftigte sich hauptsächlich mit der Praxis. Die Nachwuchstrainer erlangten viele Inspirationen für neue Spiele. Darüber hinaus konnten viele nützliche Tipps und Tricks für den Umgang mit den Minis mitgenommen werden. Am Praxistag wurden einige Übungen auch selbst ausprobiert, um in die Rolle eines Kindes zu schlüpfen und die Spiele zu testen.

Durch den erfolgreichen Abschluss der Ausbildung erhielten alle Teilnehmer und Teilnehmerinnen das offizielle Mini-Trainerzertifikat des Deutschen Basketball Bundes überreicht.

Die Basketballabteilung gratuliert Amélie Jahn, Alessia Battigge, Paula Sohn, Edi Volk und Nils Kühlwein recht herzlich zum erfolgreichen Abschluss der Ausbildung zum Mini-Basketballtrainer.

Trainingszeiten für die Basketball-Minis im LSV sind:

Freitag 16:00 – 17: 00 Uhr in der Lobdengauhalle.